Startseite
    musik..
    Fragen
    Realität
    Gedankenwelt
  Über...
  Archiv
  Etwas
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Juni
   Worte

.............................

http://myblog.de/rainygirl

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Das Praktikum

Fast drei Wochen um. Wie geht das denn?
Motivation für Unischeiß komplett verloren. Nicht gut. Ich verdräng einfach mal ganz und gar, dass ich irgendwann wieder zurück nach Hildesheim muss. Dass ich mich da wieder dem Notenspiegel stellen muss und den nächsten Hausarbeiten... Das müsste ich genau genommen schon jetzt. Da fehlt noch was. Aber baaahh..


S-Bahn-Gespräch zwischen zwei jungen Frauen heute:
"Ick hab gar nüscht zum 18. bekommen außer ner fetten Gartenparty."
"Jo. Das war als Sina noch gekotzt hat, oder?"
"Ja. Hinterm Haus. Wegen dem ganzen Knoblauch."

Ich hätte fast auflachen müssen. Geburtstagsparty. Kotzen. Vom Knoblauch. Na klar. :D


Morgen trau ich mich hier zum Friseur. Hab mir die Entscheidung nicht leicht gemacht. ZU VIELE FRISEURSALONS! Ungefähr 500 qype-Einträge gelesen, Preise verglichen.. Ich mach mich noch wahnsinnig wegen so 'nem Scheiß. So unnötig. Haare! Meine Güte, es sind doch nur Haare!
Aber nun steht der Termin ja. Bin gespannt.


Eben lief ein Interview im Radio, das ich vorbereitet hab. =) Das ist das coolste am Praktikum. Wenn die Interviewskripte stehen und dann zu hören, wie sie von den Moderatoren umgesetzt werden. (Meistens ganz anders und die Hälfte hätte man sich sparen können. Ich mach die Fragen noch zu kompliziert.) Und bei einer Sendung dabei zu sein. Vorm Studio zu sitzen, wo der Radiomoderator vor sich hin moderiert, Anrufe von Hörern entgegenzunehmen, ihnen vielleicht mitteilen zu können, dass sie die Freikarte oder den Gutschein gewonnen haben. Die Interviewpartner anzurufen und ins Studio durchzustellen. Von Jörg Thadeusz Sushi ausgegeben zu bekommen. :D

Aufnahmeleitung ist schon recht spannend. Und Redaktionsarbeit macht eigentlich auch Spaß. Mitunter kann man da wohl ordentlich in Stress verfallen, aber das passiert ja überall. Zumindest in allen coolen Jobs. :D
Alles was live passiert, hat einfach seinen besonderen Reiz. Ob's nun Theater ist oder Radio. Und ich find's toll, Leute von Angesicht zu Angesicht zu treffen, die man sonst nur vom Sehen oder Hören kennt. (Ich hab mit Mark Benecke telefoniert! Ich hab Fatih Cevokkollu live im Studio erlebt.) Menschen sind spannend.

Uuund: Tägliche Erweiterung meines Allgemeinwissens durch diverse Recherchen. Neues aus der Wissenschaft oder Interviewvorbereitungen. Heute hab ich mit der Schweizer Rennfahrerin Cyndie Allemann telefoniert und vorher Unmengen Zeug über den Formelsport gelesen, um ihre Homepage und ihren Wikipedia-Eintrag überhaupt erst zu verstehen. Und wer weiß, wann mir diese Wissensbruchstücke mal zugute kommen.
1.3.13 18:51


noch 3

Noch drei Wochen Berlin liegen vor mir. Dann geht es zurück nach Hildesheim. Das Städtchen, das ich nicht vermisst habe. Aber mein Studium dort bringt auch nicht nichts. Es erweitert mir den Horizont. So wie jetzt das Praktikum. Es zeigt mir (wieder), was mir Spaß macht und was weniger. Es zeigt mir weniger auf, wo meine Stärken liegen als viel mehr erst einmal, dass ich sie habe. Lob! So banal das klingt, aber es ist so wichtig für das Vertrauen in sich selbst, in die eigenen Fähigkeiten, einfach mal gelobt zu werden. Das entschuldigt für "versemmelte" Hausarbeiten.
14.3.13 21:06





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung