Startseite
    musik..
    Fragen
    Realität
    Gedankenwelt
  Über...
  Archiv
  Etwas
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Juni
   Worte

.............................

http://myblog.de/rainygirl

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Zusammenfassend

Und so vergeht die Zeit. Nun ist August, nun läuft seit einer guten Woche wieder ein neues Lebensjahr, nun sind Semesterferien und nun müssen Hausarbeiten geschrieben werden.
Vorletzte bis letzte Woche habe ich eine gute Woche mit der Familie verbracht. Erst zu ihnen nach Hause und dann war ich ein paar Tage mit ihnen auf Sylt. Schön war's. Wir hatten Glück mit dem Wetter und ich hab zwei perfekte Strandtage miterlebt. =) Nach dem Geburtstag bin ich dann zurück gefahren - insgesamt fünfeinhalb Stunden Zugfahrt während draußen herrlichste Sonne schien. Großer Spaß. :D Als ich dann zuhause war, kam ich in eine leere und vollkommen überhitzte Wohnung. (Uraltes Dachgeschoss - yeah!) Beide Mitbewohnerinnen sind nun weg und bereiten sich auf ihren Auslandsaufenthalt in Finnland und Italien vor, ab September irgendwann kommen dann zwei Erasmus-Studentinnen. Eine aus Lettland, eine aus Bulgarien. Ich bin gespannt.
Naja, bis dahin hab ich die Wohnung für mich allein. Aber noch ist er auch noch hier, noch bis Ende August. Letzten Samstag haben wir zusammen seinen Abschied vor- und meinen Geburtstag nachgefeiert. (Abschied "feiern"; als würde ich mich freuen, dass er geht. Sicher nicht.) Waren zwar nicht viele Leute, dafür aber viel Vodka. :D Ich hab seine beiden besten Freunde aus Berlin kennen gelernt und insgesamt war's ganz lustig. Am nächsten Tag hatte ich allerdings den Kater meines Lebens. :D Ich war bei ihm geblieben über Nacht und den ganzen Sonntag haben wir nur in seinem Bett verbracht und beide still vor uns hin gelitten während im Fernsehen Olympia lief. :D
Am Dienstag waren wir im Kino: "The Dark Knight Rises", mein Geburtstagsgeschenk. Super Film!

Und heute Abend fahren wir nach Berlin. Er hat morgen Vormittag ein Vorstellungsgespräch bei einer Filmproduktionsfirma und hat mich gefragt, ob ich mitkomme. Dann holt er sich schon mal den Schlüssel zur neuen Wohnung bei seinem zukünftigen WG-Mitbewohner ab und am Samstag Mittag geht's auch schon wieder zurück. Aber ich freu mich drauf, auch wenn's nur ein Tag ist. Einen Tag lang Großstadt ist eine willkommene Abwechslung. =)

Seit Sylt macht mir mein linker Fuß Probleme. Ich war dort zweimal Joggen und dazwischen haben wir einen über dreistündigen Strandspaziergang gemacht. Das ganze durch den Sand laufen gefiel dem Fuß wohl nicht so und das Joggen am nächsten Tag auch nicht. Seitdem bin ich ein Humpelfuß und so langsam denk selbst ich, dass ich doch mal einen Orthopäden aufsuchen sollte, weil Joggen jetzt auch nicht mehr drin ist. (Ich versuch das mit Schwimmen auszugleichen; allerdings nur einmal pro Woche 2000 Meter statt dreimal die Woche..) Das nervt. Und irgendwie hab ich keine große Lust auf stundenlanges Warten im Wartezimmer.. Immerhin wird's schon besser. Belastung ist zwar immer noch doof, aber er ist nicht mehr so eklig angeschwollen.
Warum erzähl ich das? Interessiert das irgendwen? Nö. Naja. Ich schau gleich einfach mal nach Orthopäden hier. Und dann muss vor der Abfahrt in die Hauptstadt heute Abend noch ein wenig was für Hausarbeit Nummer 1 getan werden.


Ich hoffe, ihr erfreut euch an der Sonne. =)
2.8.12 13:22


Positivgedanken

Ich habe...

...die erste Hausarbeit fertig. Muss nochmal drüber schauen bevor ich sie abgeb, toll geworden ist sie auch nicht, aber was soll's. Sie ist fertig.

...heute endlich mal auch eine Bewerbung abgegeben und nicht nur geschrieben. Ich hoffe, dass es was wird, ich brauche dringend etwas Geld, vor allem nach diesem Monat, nachdem ich nochmal für ein paar Tage in Berlin war. Man gibt dann ja doch immer Geld aus für allerhand Kleinkram und am Ende ist man plötzlich und unerwartet in Summe um 100 Euro ärmer als man es Anfang des Monats geplant hatte.

...nächsten Dienstag einen Friseurtermin. Juchu! :D


Ich muss...

...die zweite Hausarbeit anfangen zu schreiben.

...mich langsam mal nach einem Praktikumsplatz für die nächsten Semesterferien umsehen.

...mir überlegen, was ich meinem Vater zum Geburtstag schenke.

...mich um Plan B-Jobs kümmern, was Plan A nicht aufgeht.



In 11 Tagen geht's nach Berlin. Vier Nächte. Ich freu mich drauf. Ich finde es zwar ungünstig, dass der Anlass sein Umzug ist, obwohl ich mich auf den Umzug freue und auf sein neues Heim und alles... Ich freu mich, dass er dann dort ist und ich ihn in Berlin besuchen kann. Leider bedeutet das gleichzeitig, dass er dann nicht mehr hier ist. Aber die Enttäuschung darüber spare ich mir auf bis es Zeit dafür ist. Frühestens in drei Wochen.

Wir planen einen Urlaub für in einem Jahr. In den nächsten Sommersemesterferien soll es durch Europa gehen. (Das ist auf jeden Fall eine zusätzliche Motivation für mich, mir endlich einen Job zu suchen!) Er hat dann seinen Bachelor und ich darf die Begleitung sein. (Und sogar Erste-Wahl-Begleitung. Zumindest bis jetzt; wenn er zwischendurch plötzlich ne neue Freundin hat..aber auch darüber mach ich mir jetzt keine Gedanken. )

Es ist schön, wie es ist. Es ist schön, nicht mehr nur mit Angst in die Zukunft zu blicken.
Verdammt, ja, ich weiß zwar nicht, wie er aussieht, aber ich will und werde meinen Weg gehen.
17.8.12 20:45


Kennt ihr das...

...wenn man auf einmal in lang nicht benutzten Innen- oder Hosentaschen oder in irgendwelchen Geheimfächern oder -schubladen Geld findet, dessen Existenz man ganz vergessen hatte?

Nein?

Ich auch nicht.


Sehr schade ist das. :D
22.8.12 00:16





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung