Startseite
    musik..
    Fragen
    Realität
    Gedankenwelt
  Über...
  Archiv
  Etwas
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Juni
   Worte

.............................

http://myblog.de/rainygirl

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wie immer und wie nie. Wie immer also

Es ist schon wieder einiges an Zeit vergangen. Ich hätte fast mitgeteilt, dass nichts passiert ist, aber eigentlich stimmt das so nicht.
Die Premiere von Cyrano.. Die Premierenfeier.. Es war echt schön. =) Dann die folgenden angedachten 7 Vorstellungen, von denen eine wegen des Regenwetters abgesagt werden musste. Noch vier ausstehend. NUR NOCH vier.. Es dürfte noch länger so weitergehen..

Anstatt dessen läuft jetzt der Countdown. Am Sonntag fahre ich nach Cyrano gen "Heimat", am Dienstag nach Hildesheim. (Nach einigen Komplikationen, die auf eigene Dummheit, Abgelenktheit und Kopflosigkeit zurückzuführen sind.. Nein, ich rege mich NICHT erneut darüber auf..) Die Eignungsprüfung der Uni wird am Mittwoch Morgen stattfinden. Ich erfülle noch immer nicht die Voraussetzungen. Ich habe noch immer keinen Text zum Thema "Abhängen". Es ist deprimierend. Ich zweifle an mir und an allem, was ich dachte zu können. Es fließt nichts, es stockt. Es ist fürchterlich und ich weiß nicht, wieso es so ist. Es ist nicht so, dass ich gar keine Ideen habe.. Doch wenn ich versuche, sie alle in einen Text zu quetschen (und ich bin mir noch nicht einmal schlüssig, für welche Textart ich mich nun entscheiden soll.. Literarisch = ERzählung, Gedicht oder Dramensequenz? Kulturjournalistisch = Artikel, Essay oder Report?), ist es holprig und klingt zerstückelt und unharmonisch. Sobald ich versuche mich zu fokussieren, scheint etwas Wesentliches zu fehlen. Ich denke die ganze Zeit darüber nach, was die Leute dort wohl gerne hören würden. Und dann denke ich weiter, dass ich dann ja etwas ganz anderes, etwas Unerwartetes vortragen müsste, um in Erinnerung zu bleiben.
Fazit: Ich denke ZU VIEL.
Ich werde keine Studentin der Uni Hildesheim. Ich werde an dieser Eignungsprüfung teilnehmen und mir (MIR!) zu beweisen, dass ich..mich traue? Aber die Wahrscheinlichkeit, dass es was wird.. Gering. Leider glaube ich zurzeit sehr wenig an mich. Hängt bestimmt auch mit der aktuellen Situation und..allem zusammen. Meine einzige Hoffnung ist, dass ich aufgrund meiner nicht vorhandenen Hoffnung so locker und entspannt sein werde, dass ich wiederum einen guten Eindruck hinterlassen kann.. Haha..

Es ist verwirrend. Auf der einen Seite fühl ich mich echt erbärmlich und fertig, auf der anderen Seite hab ich das Gefühl, mich eigentlich jetzt erst so richtig hier eingelebt zu haben. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, an dem ich das Gefühl habe, dass wirklich Freundschaften entstehen könnten. Einige Jugendclub-Mitglieder hab ich heute zum vorerst letzten Mal gesehen. Zumindest zum letzten Mal als FSJlerin.

Ich weiß nicht was wird und ich weiß auch nicht, ob ich es wissen will.. Wie vor einem Jahr. Als hätte sich seitdem nichts getan..
5.7.11 23:22


Zähe Gummitage

Für die im Schnitt vier Besucher, die sich täglich immer noch hierher verirren, möchte ich doch überraschenderweise mal wieder ein paar "Neuigkeiten" kundtun.

Und zwar folgende:

- Ich habe keine eigene Wohnung mehr, dafür ein mit Kisten vollgestelltes Rumpelzimmer im Elternhaus. (Wer hätte gedacht, dass sich innerhalb von gut 10 Monaten so viel Zeug auf 25 m² ansammeln kann. Ich jedenfalls nicht.)

- Ich bin nur noch offiziell bis Ende August FSJlerin; praktisch bin ich durch und hab jetzt Urlaub.

- Die Eignungsprüfung in Hildesheim hab ich hinter mich gebracht; ob erfolgreich oder nicht weiß ich noch nicht. Und eigentlich ist mir das auch ganz lieb, weil ich mir so noch keine konkreteren Gedanken über meine Zukunft machen kann. Sobald ich eine Zusage erhielte, müsste ich wissen, ob ich in Hildesheim studieren will. Wenn eine Absage käme, wäre mir diese Entscheidung zumindest abgenommen. (Und wenn ich dann merken würde, dass ich es gewollt hätte, dann..naja, dann wär das doof.)
Die Bewerber bei der Prüfung (es waren nur sehr wenig, das hätte ich nicht gedacht. Ich war der Meinung, der Studiengang sei so einzigartig und deshalb auch sehr stark nachgefragt, aber bei nur 26 Prüflingen im Hauptfach Literatur ist dem wohl doch nicht so.) waren alle sehr nett, die Prüfung selbst war total locker (wenn auch seltsam; zumindest der Gegenstand der Klausur) und auch das Prüfungsgespräch sehr entspannt. Wie mir der Studiengang noch mal erläutert wurde, klang auch interessant und.. Naja. Hildesheim. Warum ist es gerade in Hildesheim?! Es erschien mir kaum größer als Schleswig. Kaum städtischer. Klar, eine Uni und Studenten..bzw. StudentINNEN.. Es herrscht dort nämlich ein Überfluss an Frauen und ein extremer Männermangel. Um das zu verdeutlichen: 26 Prüflinge, 2 davon männlich.
Wie gesagt: Es macht mir nicht so viel aus, noch etwas auf den Brief mit Zu- oder Absage von Hildesheim zu warten.

- Ich fühle mich von der Zahl Zwanzig bedrängt.

- Ich langweile mich.

Ob letztes wirklich eine Neuigkeit ist, ist anzuzweifeln. :D Jedenfalls tut mir Nichtstun auf Dauer nicht gut. Abhängen; da haben wir es wieder. Danke, liebe Uni Hildesheim, für dieses Prüfungsthema! Seitdem verfolgt mich dieses Wort!

Ich werd dann also jetzt mal..einen Cappuccino trinken, meinen Hund bürsten, meine Schwester nerven und hoffen, dass es das nächste Mal, wenn ich auf die Uhr gucke, bereits abends ist. :D
17.7.11 15:22


Ein Schritt Richtung Zukunft

Ich hab Post bekommen: die Eignungsprüfung habe ich bestanden, die Zusage ist da und die Zulassung wird mir noch zugeschickt.

Wenn es die einzige Zusage bleibt, dann weiß ich ja jetzt, wo es hingeht und dass ich ab Oktober studieren werde.

Komisch, oder? Es läuft eigentlich alles "nach Plan", so in etwa hätte ich es mir vor einiger Zeit vorgestellt: FSJ am Theater, dann ein praxisnahes Studium.. Ich frage mich nur, wo die Freude darüber bleibt.

Lustig auch, dass ich offenbar gar nicht so sehr das Thema verfehlt hatte bei der Klausur. Klausur und Gespräch wurden jeweils mit 1,7 bewertet. Na dann. Ich könnte doch jetzt zufrieden sein.
22.7.11 13:47


Irrtümlich

Schlau wie ich bin, ist mir heute aufgefallen, dass mich eine Zulassung für die Hildesheimer Uni vielleicht nie erreichen wird, weil ich nämlich bisher nur eine Bescheid darüber bekommen habe, dass ich die Eignungsprüfung bestanden habe. Für mich war das gleichbedeutend mit "Zusage"; ist es aber wohl nicht. Wenn jetzt von den 26 Prüfungsteilnehmern 20 ein Prüfungsergebnis zwischen 1,0 und 1,6 haben, dann bin ich raus..
Tja, zu früh gefr.. Naja, "gefreut" trifft es ja nicht einmal.. Zu früh erleichtert gewesen.

Seit gestern endgültig kein "Teenager" mehr. Ich kann mich mit der Zahl noch nicht anfreunden. Sowieso finde ich irgendwie, dass runde Zahlen weniger Persönlichkeit haben. :D
Zwanzig. Nein, kann ich mich nicht mit identifizieren. Klingt nach etwas, was ich noch nicht bin. Und ob ich es überhaupt sein will, ist dann auch noch die Frage.
26.7.11 19:44





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung