Startseite
    musik..
    Fragen
    Realität
    Gedankenwelt
  Über...
  Archiv
  Etwas
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Juni
   Worte

.............................

http://myblog.de/rainygirl

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Das Leben ist wie eine Pusteblume.

Wenn die Zeit gekommen ist, muss jeder alleine fliegen.

Meine Schuhe sind fertig. Individuell und schön. =) Und weil ich so stolz bin, ein Foto. :D




Ich hab momentan gerade einen starken Veränderungsdrang. Ich weiß nur nicht, wie ich ihm nachkommen kann. Friseur ist eh bald wieder dran, aber bei meiner Haarlänge sind die Möglichkeiten doch begrenzt. Mal sehen. Vielleicht noch kürzer. Ist ja auch bald Sommer. :D
Oder vielleicht muss ich meine Liebäugeleien mit dem Tattoo doch in die Tat umsetzen. Ich denke, irgendwann kommt es sowieso. Das Motiv hab ich. Aber wohin? Und doch nicht einfach so. Wenn, dann mit Symbolik und so. (Aber es ist schade, dass Tattoos so weit verbreitet sind. In 40 Jahren ist man vielleicht eher "besonders", wenn man untättowiert ist.^^)

Sonst nichts Neues. Nicht wirklich. Wirklich nicht wirklich..
4.4.11 21:26


Etwas fehlt

War heute eh schon 'ne seltsame Grundstimmung. Jetzt hör ich Bosse und Pohlmann. Macht's nicht "besser".
Nostalgisch. Wehmütig. Melancholisch.

Klar, alles gut. Aber warum tut das Herz so weh?
5.4.11 23:28


Bewusstsein

Ich hatte ein echt schönes Wochenende.
Der Samstag war sehr entspannt. Ich bin spazieren gegangen, quer durch das Städtchen, und habe es vermisst, Lotta bei mir zu haben. Abends bin ich nach Rendsburg mitgefahren und war bei der Schimmelreiter-Premiere. Am Anfang war ich noch skeptisch, aber während des zweiten Teils war ich dann auch gefesselt. Insgesamt fand ich die Inszenierung überzeugend, auch wenn mir Regisseur irgendwie unsympathisch war. :D Sehr einnehmende Licht- und Tonuntermalungen. Relativ statisch, aber sehr ästhetisch. Doch, hat mir gefallen.
Am Sonntag haben mich mittags meine Eltern besucht und wir haben einen langen Spaziergang mit meinem Lieblingshund um so einen See gemacht. Wunderschön. SONNE! Lotta, die immer und immer wieder im Wasser war und sich im Sand und im Gras gewälzt und dabei ausgelassen gegrunzt hat. :D So süß. =)
Gegen 17 Uhr sind sie wieder gefahren. Ein sehr schöner Sonntag war das. =)

Meine Lieblingspraktikantin hat ihr Praktikum beendet. Aber ich werd sie bald schon wiedersehen. Wir wollten uns für eine Theatervorstellung verabreden und im Juni/Juli wird sie auch immer mal wieder bei mir übernachten, weil wir mit einigen anderen, auch Jugendclublern, Statisten sein werden bei dem Stück, bei dem ich auch die Regiehospitanz übernehmen werde. =)
Seit heute haben wir aber schon wieder eine neue Praktikantin, ein Mädchen aus dem Jugendclub, aber nur für eine Woche. Dann haben die lieben Schleswig-Holsteiner Schüler ja Ferien.

Ich geb in letzter Zeit ziemlich gut auf mich Acht. Alles hat ja immer zwei Seiten, aber ich versuche es nur von der positiven zu sehen, um nicht in "schlechte Muster" zurückzufallen. Seit jetzt vier (?) Wochen sag ich mir jeden Sonntag: "Noch die nächste Woche.." Eine Woche ist schneller vorbei als ein "ab jetzt für immer". Eine Woche reicht nicht so weit in die Zukunft, dass es mich überfordern würde. Eine Woche kann ich überblicken. Mit dem anderen beschäftige ich mich, wenn es soweit ist, dass ich es regeln kann. Seien es Bewerbungen um ein Studium oder eine Vorstellungsgesprächseinladung wegen des Ausbildungsplatzes zur Bühnenmalerin. Ich versuche zumindest im Jetzt zu leben und mich nicht in irgendeinem theoretischen Falls zu verlieren.

So ist es im Moment. Am Mittwoch haben wir (der Jugendclub) unsere nächste Vorstellung. Ich freue mich am meisten auf den Jugendclub. Diese zumeist so liebenswürdigen Menschen, die intensiven Stunden kurz vor bis kurz nach der Vorstellung. Von Umziehen bis Umziehen. Ich liebe diese Atmosphäre, wir alle lieben es und das verbindet. Es ist toll. Es ist Theater.
Ich liebe Theater.
11.4.11 22:19


Frühlingszwischenbericht

Die Sonne ist endlich zur täglichen Besucherin geworden. Oder korrekterweise muss man ja eher sagen, dass die Wolken einfach seltener vorscheischauen und wenn, dann nicht so gehäuft, sondern in verträglichen Dosen.
Sehr gut gefällt mir das. Bei diesem Wetter lässt sich fast alles leichter ertragen. Selbst schlechte Laune. Aber die tut sich bei Sonnenschein ja auch deutlich schwerer, von Dauer zu sein. =)

Am Wochenende ist Ostern. Mein erstes Ostern ohne Familie, glaub ich.. Tja, so ist es.. Auf den ersten Geburtstag ohne Familie folgt das erste Silvester ohne Familie folgt das erste Ostern ohne Familie.. (Meinetwegen in beliebiger Reihenfolge.) Ich fürchte mich vor dem ersten Weihnachten ohne Familie.. Aber an Weihnachten, mit oder ohne wen auch immer, mag ich jetzt nicht denken. =) Frühling. =)

Am Samstag werde ich Großstadtluft schnuppern. =) "Nur" Hamburger Luft, aber die mit größter Freude. Ein bisschen Stadtleben hab ich bitter nötig.. Das Städtischste des letzten Monats war Flensburg. Ein nettes Städtchen zwar, belebter als Schleswig auf jeden Fall, aber dennoch mit Hamburg nicht vergleichbar. Und wenn ich schon mal in Hamburg sein werde, lasse ich es mir natürlich auch nicht entgehen, dem geliebten Schauspielhaus einen Besuch abzustatten. :D Bisher habe ich niemanden gefunden, der mich begleiten möchte, aber ich hab gelernt, dass ich meine Entscheidungen nicht zu sehr, und erst recht nicht nur, von anderen abhängig machen sollte, deshalb hab ich eine Karte für "Faust I". Und wenn halt niemand mitkommen will, haben sie selber schuld.
Normalpreis übrigens über 60 Euro; ermäßigt alle Platzkategorien nur noch 10,50 Euro. Ziemlich heftig. Zum einen der Normalpreis (da wird Kultur wirklich zum Luxus und ist NICHT für jeden erschwinglich..), aber auch die Differenz. Ich freu mich jedenfalls. =) Und falls ich nicht genug kriegen kann, könnte ich am Sonntag auch noch "Hamlet" mitnehmen.

Das ist echt mit riesigem Abstand meiner theaterreichstes Jahr. Nicht wirklich verwunderlich, wenn man ein Jahr lang beim Theater arbeitet; aber auch abgesehen von den Vorstellungen des Landestheaters.. Wenn ich den Spielplan des Schauspielhauses durchgucke, bin ich selbst überrascht, wie oft ich "Kenn ich." denke. Oder "Interessiert mich nicht." :D Es gibt jedenfalls nur noch wenig, was ich gerne sehen möchte, aber nicht sehen werde oder gesehen habe.
Mir fällt auch auf, dass ich seit einem knappen Jahr kaum noch in Kalenderjahren, sondern viel mehr in Spielzeiten denke. :D Naja, ähnlich wie als Schülerin eigentlich.. Da endete das Jahr ja auch eher mit den Sommerferien als mit Silvester.

Ich bin zumindest gespannt auf "die nächste Spielzeit". Wo ich sein werde.. Wie oft ich dann noch Hamburg besuchen werde..oder meine Familie. (Was in diesem Jahr wirklich selten war, finde ich. Seltener als ich es vor Beginn des FSJs geschätzt hätte.) Nicht dass ich mir ein neues "Lieblingstheater" suchen muss.. :/ (Lieblingstheater, hui, das darf ich hier niemanden hören lassen.. :D Ist ja fast wie Fremdgehen. :D) Noch knappe 12 Wochen, dann ist Schleswig mich los..

Oh, schon halb sechs.. Das ging ja doch schnell.. Ich vergess die Zeit total, wenn's abends noch so lange hell ist. Aber umso besser, im Hellen Feierabend machen ist schöner, dann hat man nicht das Gefühl, man hätte den ganzen Tag "verpasst".

Ich hoffe, liebe vereinzelten, verirrten Leser, ihr könnt euch ebenso an der Sonne erfreuen. Ich hoffe, ihr mögt den Frühling, ich hoffe, ihr könnt das Wetter ein bisschen genießen und euch die Stimmung aufhellen lassen und ich hoffe, ihr werdet schöne Feiertage haben.
19.4.11 17:28


Ein Samstag

Ich weiß nicht, ob ich jemals ein Theaterstück gesehen habe, das mich so sehr beeindruckt hat wie es mir gestern passiert ist. Okay, vielleicht Tintenherz "damals", danach war ich ja auch ganz schön hin und weg, aber das gestern war einfach noch was ganz anderes. Tiefer, intellektuell anspruchsvoller - und auch länger. :D
Um 19:30 Uhr hat "Faust I" begonnen, um 23:15 Uhr war es vorbei. Und es war soo..wow. Die Schauspieler. Die Inszenierung. Die Bühne. Das Zusammenspiel von allem. Es hat einfach gepasst. Es war einfach toll. Edgar Selge hat Faust gespielt. Der Name hat mir vorher nicht wirklich was gesagt, aber als da dann auf einmal ein Mann auf der Bühne war, den ich aus dem Fernsehen kenne..^^ Und er war gut! Und der Mephisto (Joachim Meyerhoff).. Ohne Worte.
Ich kann wirklich nur schwärmen. So viele gute Ideen, die darin waren, wie das Publikum mit einbezogen wurde, die runde podestartige Bühne mit den Zuschauerplätzen darum, mein Platz in der zweiten Reihe.. =) Die ganze Zeit sah ich eine Frau im Publikum und sie erinnerte mich so sehr an ein Ensemble-Mitglied, an die Julia aus "Romeo und Julia". Ich war mir dann auch ziemlich sicher, dass sie das sein muss und hab mich gefreut, dass ich sie erkannt hab. Sitzt sie da und schaut sich als normaler Zuschauer die Vorstellung an, dacht ich mir. Bis sich herausstellte, dass sie das Gretchen gespielt hat und ihren Auftritt, wie schon andere vorher, aus dem Publikum heraus hatte. (Naja, nachdem schon Fausr aus dem Publikum hervorgegangen war, hatte ich mir dann auch langsam gedacht, dass sie eventuell auch mitspielen würde. :D Aber trotzdem ganz lustig.)
Das ist das Blöde, wenn man allein ins Theater geht. Man kann danach zwar davon schwärmen, oder sich unter Umständen auch darüber aufregen, aber man kann sich nicht austauschen.

Okay, ich hör jetzt auf. Aber falls ihr demnächst mal nach Hamburg wollt und das zufällig auf den 12. oder 13. Juni fällt; schaut euch das Stück an. :D (Und sagt mir dann eure Meinung.)
Ich finde, das Schauspielhaus sollte mich bezahlen, dafür, dass ich so viel Werbung mache. Allein schon die Mundpropaganda, die ich betreibe.. Doch, sie sollten mich anstellen als mobile Werbefrau. :D

Außerdem war es übrigens auch einfach schön, in Hamburg zu sein. Ich stand allein eine halbe Stunde einfach nur am Rathausplatz in der Sonne und war fasziniert von dem wunderschönen, von der Sonne angestrahlten Rathaus, habe Menschen betrachtet, fotografierende Touristen beobachtet (ich glaube, ich bin jetzt auf einigen Urlaubsfotos im Hintergrund mit drauf :D) und war einfach voll und ganz da. Das Wetter perfekt und einfach.. Glücklichkeitsgefühl. =)

Schon allein wegen des Samstages hat sich das Wochenende allein zuhaus gelohnt. Heute nur genossen einen Garten am Haus zu haben und in der Sonne gelegen, gelesen, geschrieben.. Schade, dass ich morgen Abend zurück nach Schleswig muss.. Sehr schade. Ich vermisse Schleswig nicht. (Nur noch 11 Wochen.)
24.4.11 17:59





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung