Startseite
    musik..
    Fragen
    Realität
    Gedankenwelt
  Über...
  Archiv
  Etwas
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Juni
   Worte

.............................

http://myblog.de/rainygirl

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ein neues Jahr und derselbe Mensch

Sechs bis acht sehr treue Leser. Falls du so verzweifelt bist, dass du dir jeden Tag diese Seite ansiehst, auch wenn seit Tagen kein neuer Eintrag erschienen ist, dann zählst du ebenfalls zu jenen treuen Lesern. Naja, eigentlich nicht. Die treue Leserschaft kann vielleicht noch ein wenig weiter gefasst werden und auf alle die bezogen werden, die hier immer dann lesen, wenn es etwas Neues zu lesen gibt. Wenn es nichts Neues zu lesen gibt, werden die sechs bis acht Besucher, die die Seite immer besuchen, ja nichts lesen. (Warum sollte man einen Eintrag doppelt lesen?) Demnach sind es dann Besucher, aber keine Leser. Oder? Ja. Also.. Sechs bis acht sehr treue Besucher.

Das ist jetzt aber wirklich kein schöner Anfang. Aber egal. Der erste Eintrag seit Weihnachten. Und der erste in diesem Jahr. Ich bin ehrlich: Ich bin nicht sehr optimistisch, was 2009 angeht. Ich weiß, dass man da nicht so rangehen sollte, aber so ist es nun mal. Ich hab gehofft und geglaubt, dass 2008 alles viel toller und besser wird. Aber letztlich hat es sich nicht soo sehr vom vorigen Jahr unterschieden. Vor allem ab..Ende Oktober, November etwa. Am Anfang von 08 war ich opimistisch, das sank dann etwas, im Mai war Barcelona, das war sehr schön.. Danach ging's dann einigermaßen gut weiter.. So ein Dahingeblubbel.. Der Sommer war sehr durchwachsen, wettermäßig sowieso wenig erfreulich.. Aber doch nicht richtig schlech. Teilweise wirklih schön. Ein paar wichtige Momente und Tage, die nicht in Vergessenheit geraten werden. Der Beginn des 12. Schuljahres war wieder von anfänglichem Optimismus geprägt, der allerdings nicht sonderlich lang anhielt und völlig nach den Herbstferien und mit den Klausuren schwand. Und dann war November und Dezember und das waren wohl insgesagt doch die beschissensen Monate des letzten Jahres.. Und jetzt? Januar? 2009? Wo kommt das denn her?? Soll es doch wieder ahauen. Ich würde es nicht vermissen.

Okay. Der Reihe nach, oder? Erst einmal.. Es war Weihnachten. Am 24. war ich (+ Eltern + Juli + Lotta) zu Hause. Am Donnerstag, dem 25. ging's dann zu meinen Großeltern, "da unten" in der Nähe von Heidelberg. Am Samstag Abend zurück, den Sonntag zu Hause. Montag und Dienstag waren absolute Scheißtage. Am Dienstag Abend zum Timmendorfer Strand. Meine Tante und mein Onkel waren auch dort. Am Mittwoch war Silvester.. Dazu kann ich auch nicht so viel sagen, ich hab versucht, mich aus allem rauszuhalten und möglichst wenig zu denken, zu fühlen.. Es war einfach irgendein Abend, Musik, ein bisschen Feuerwerk, Sekt. Mehr nicht. Nicht spannend, nicht besonders. Ich hab dieses Jahr an niemanden Bestimmtes gedacht nicht so wie die letzten 4 Jahre. Dieses Silvester war ich einfach so..ziemlich deprimiert. Ich hab mich nicht anders gefühlt als..ich hab mich eigentlich ziemlich genauso gefühlt wie vor 4 Jahren. Mit 13. Und jetzt bin ich 17. Na und? Juli wird am 7.1. 13. SIE WIRD 13! Sie wird sozusagen "genauso alt wie ich". Ich bin ihr nicht mehr wirklich im Voraus. Es ist nicht mehr so, dass sie "das Kind" ist und ich bin die..ja, was? Jugendliche? (Klingt ziemlich dämlich..) Aber..versteht ihr? Das ist nicht mehr so. Wir sind jetzt auf einer Stufe. Theoretisch sollte es so sein, dass ich auf dieser Stufe schon fortgeschrittener bin als sie und dass sie ganz am Anfang steht, dass da also doch ein Unterschied zu erkennen ist zwischen ihr und mir, der durch die 4einhalb Jahre bekräftigt und unterstützt wird. Aber nein.. Sie schreitet voran, "stolzen Schrittes", selbstbewusst. Und ich steh unsicher irgendwo da, wo ich mich vor 3 Jahren schon befunden hab. Zumindest kommt es mir so vor. Natürlich haben sich Dinge geändert, aber im Grunde genommen, bin ich halt noch genau derselbe Mensch. Man hört irgendwann auf, "Kind" zu sein und wird "Mensch". Ich wurde ein Mensch, der ich nicht sein wollte und dieselbe bin ich jetzt noch immer. Ist das immer so? Erstarrt das Potenzial, sich zu verändern, wenn man die Kind-Stufe verlässt? Ich weiß es nicht, weiß es nicht.. Aber hey, wie schön, Juli ist irgendwie..zufriedener, glücklicher. Und das ist doch gut. Aber - VERDAMMTE SCHEIßE - sie ist meine KLEINE SCHWESTER und überholt mich gerade.. Ich glaube sogar, dass sie es merkt.. Und dass sie es teilweise ausnutzt, weil sie es ausnutzen kann.. Weil sie mir so schön bewusst machen kann, wie es aussieht. Dass sie sich entwickelt und ich erstarrt bin. Weil sie die guten Gene bekommen hat und ich nicht?
Nein.. Weil sie mit den guten Genen etwas anzufangen weiß. Und weil ich mit den schlechten etwas anzufangen weiß. Man könnte fast meinen, wir ergänzen uns toll.. Aber heute hab ich diesen Satz gehört.. Diese Frage. Dieser Satz mit vorsichtigem Fragezeichen am Ende. Ob wir Zwillinge seien? Geschwister. Achso. Aber nicht so weit auseinander? (Was nennen Sie weit? Nein, keine 10 Jahre, sieht man irgendwie, oder?) Es kamen sogar drei Antworten gleichzeitig. Ich: "Fünf Jahre." Juli: "Vier Jahre." Mama: "Viereinhalb Jahre." Es sind 4 Jahre, 5 Monate und 13 Tage. Im Moment ist Juli noch 12 und ich 17. Also ist die Differenz fünf, aber nur noch wenige Tage lang. Aber was sagt schon eine Zahl? Ich wünschte nur.. Ich weiß auch nicht. Eine Zahl sagt nichts.. Ich weiß nicht, wie alt sie mich geschätzt hätten und ich weiß nicht, wie als sie Juli geschätzt hätten. Aber sie hat meiner Meinung nach nicht das Recht, mich zu überholen! Einfach weil sie meine KLEINE SCHWESTER ist. Okay?

Egal. Egalegalegal. Ich denk zu viel. Mich kotzt all das nur SO AN. Juli bringt bald ihren ersten offiziellen Freund mit nach Haus. Auf meinen ersten offiziellen Freund warten sie noch. Und sie warten so offensichtlich. Und es gehört nicht so, oder? Eine kleine Schwester sollte nicht vor der großen Schwester.. ES GEHÖRT SO NICHT. Eine große Schwester sollte Erfahrungen sammeln und wenn dann die kleine Schwester diese Erfahrungen macht, sollte die große Schwester lächeln und Ratschläge geben können. Zumindest theoretisch. Ich weiß, dass es keinen Sinn hat, sich darüber aufzuregen, dass alles falsch läuft. Ich kann ja niemanden anklagen. Es ist nun mal, wie es ist und wenn es mir nicht passt, hab ich selbst Schuld.

Ach..ich hab mich heute mit meiner Mutter unterhalten. Über dies und das und Schule und Studium etc. und es war sehr unbefriedigend. Sie hat mich zurechtgewiesen. Ich werde sehr ungern zurechtgewiesen, besonders heute. Weil es diesen Eindruck bestärkt.. Ich werde überall und von allen Seiten überholt. Dabei lief es zu Anfang, also ganz, ganz zu Anfang (bis zur 1., 2. Klasse) gut. Ich hatte gute Voraussetzungen. Juli war ein KindKind und wir konnten nicht verglichen werden. Ich war gut in der Schule und musste mich nicht mit Mitschülern vergleichen. Blabla.. Die Zeiten ändern sich halt. Ich wurde Mensch. Und damit fing das Unheil wohl an.. Ich hätte niemals Mensch werden sollen, ich bin einfach nicht gut darin. Ein gutes Kind war ich und konnte ich sein. Aber ein guter Mensch zu sein liegt mir nicht. Irgendwas hat dieses Ursache (gutes Kind) - Folge (guter Mensch) - Prinzip, das bestehen sollte, kaputt gemacht. Ich bin kein guter Mensch, ich bin nur ein gutes Kind, das versucht ein Mensch zu sein und die Spielregeln zu befolgen. Nur..gibt es welche? Wie genau sehen sie aus? Welche sind wichtig, wo darf man schummeln, wie sollte man die Prioritäten setzen?
Ein blöder Eintrag ich weiß.
Nur so gammeliges Zeug, über das ich halt nachdenke. Vielleicht macht es auch gar keinen Sinn, aber das ist auch nicht, worauf es mir gerade ankommt..
3.1.09 21:13


Weil die Erde sich um die Sonne dreht.

Nein, Karo, heute nicht. Heute nicht! Sei doch vernünftig! Denk doch mal nach! Es wird doch nicht besser davon, du wirst dich doch nicht wirklich besser danach fühlen. Du wirst immer noch Angst haben und unsicher sein. Und dich wie ein verdammter Schwächling fühlen, auch wenn du gerade das nicht wolltest. Was ist das größere Übel, fragst du dich? Hör doch auf damit! Hör doch auf! Wie willst du denn enden?
Sie hatte schon Recht gestern. Klar, dass du das nicht einsehen willst, du weißt es natürlich immer besser.. Immer muss widersprochen werden, nur um nicht klein beizugeben, nur damit du dich nicht einfach abfinden musst. Ist dir nicht schon aufgefallen, dass du dich damit nur selbst belügst? Das ist es doch genau, was du willst; dich abfinden müssen. Nichts selbst entscheiden müssen, nicht selbst Schuld sein.. Das Leben nicht im Griff haben müssen, mit der Ausrede, dass du das Leben nicht im Griff haben kannst. Du bist so lächerlich! Schau dich doch an, jeder andere Mensch wäre froh, wenn er sein Leben selbst in die Hand nehmen kann und du drückst dich davor - irgendwie. Was willst du denn eigentlich erreichen mit deinem kleinen Schauspiel? Die Erde dreht sich um die Sonne - nicht um dich. Nie um dich. Kein bisschen. Nichts dreht sich um dich. Nichts und niemand. Sieh es ein und versuch nicht, jemanden davon zu überzeugen, daran etwas ändern zu wollen, du Heuchlerin.

Nichts von alldem ist wahr und nichts ist gelogen. Und was in welche Schublade gehört, darf sich jeder selbst aussuchen. Der Zusammenhang wird so oder so fehlen.


Oh, sieh, es schneit.. Darauf sollte es dir ankommen, nicht darauf, ob
4.1.09 13:18


Hallo Karo. Willkommen in 2009.

Gestern hab ich Karten bestellt für "Krabat" im Schauspielhaus. =) Und dann werd ich am 25.1. mit Mama und Sarah zusammen endlich wieder ins Theater gehen und darauf freu ich mich. =)
Außerdem möcht ich ja immer noch gern zu Madsen.. Am 8.2. in Hamburg.. Aber Sarah mag die nicht.. Also könnte ich Bente nochmal fragen..

RainyGirl ‎(11:41):
duhuu?^^
Bentö ‎(11:42):
iicch ^^
RainyGirl ‎(11:42):
wollen wir zum madsen-konzert?^^
Bentö ‎(11:42):
wann war das nochmal und wie teuer
RainyGirl ‎(11:42):
am sonntag, 8.2., 20euro

Looos, Bente, jaaa, wollen wir.. *g*

Bentö ‎(11:43):
hmm
muss ich mir nochmal überlegen
ich finde sie nicht schlecht, aber nun auch nicht soo gut, weißt du
RainyGirl ‎(11:44):
ja. ok. versteh ich.
Bentö ‎(11:44):
ich überlegs mir nochmal
RainyGirl ‎(11:45):
ok. eilt auch nicht, glaub ich. eig dürfte man ja auch meinen, ich sollte mich mit p!nk, metallica und david garrett mal zufrieden geben^^
Bentö ‎(11:45):
:D

Echt mal.. Ich mache jetzt einen sehr undankbaren Eindruck? Aber so mein ich das gar nicht. Ich freu mich da total drauf. P!nk wird voll toll, Metallica wird..uiuiui.. Wenn ich nur dran denk, fang ich an auf meinem Schreibtischstuhl rumzuhopsen. *g* Und David Garrett wird bestimmt auch schön. =) Und dann noch Theater.. Tolltoll. Und HOFFENTLICH wird "Tintenherz" bald endlich wieder im Schauspielhaus aufgeführt..ich möchte das unbedingt nochmal sehen..

Gleich geht's zum Einkaufen.. Brauch noch Zutaten, wel ich Juli versprochen hab, ich würd für sie backen. Wegen Geburtstag. Und jetzt will ich mich an 'ne Schoko-Torte wagen, von der ich dann nichts essen darf. Sinnvoll, überaus sinnvoll..^^ Aber jedenfalls..hab ich herausgefunden, dass ich echt gerne koche. Und backe. Und sowas. Und deshalb will ich das auch öfter tun, solang diese Erkenntnis anhält.^^

Ja. Mal sehen, was dieses Jahr noch so bringen wird.

Hallo 2009. Willkommen in meinem Leben.
5.1.09 12:01


Gelangweilte, langweilige, langweilende Langeweile..^^

Einkaufen war ich. Deshalb werd ich morgen backen können. Torte und Muffins.
Außerdem hab ich jetzt einen Praktikumsplatz - endlich.

Es gibt schon wieder so viele Bands, von denen ich mir Alben kaufe möchte. Vor allem von vielen deutschen Bands, von denen ich bis vor Kurzem noch nie gehört hatte: Kante, Schrottgrenze, Hansen Band, Anajo, Hund am Strand und EL*KE. Obwohl ich EL*KE theoretisch sogar schon ziemlich lang kenn. Die waren nämlich neben Revolverheld die Vorgruppe von Silbermond. 2005, glaub ich. Aber da fand ich die ziemlich schlecht. Und jetzt im Nachhinein find ich die ziemlich gut und mag auch die Stimme vom Sänger ganz gern.

Mein Metallica-Kalender macht sich echt gut in meinem Zimmer. James Hetfield rockt schon auf dem Januar-Foto ungemein. =) Jetzt muss ich mir nur noch einen Johnny-Depp-Kalender anschaffen und einen mit schönen Tieren, die man hier in freier Wildbahn nicht antrifft. So Löwengetier und so. Und dann ist alles schön.

Blabla. Jaja. Ansonsten keine interessanten und auch keine uninteressanten Vorkommnisse heute. Langweilig also sozusagen. Macht's besser.
5.1.09 17:06


and i want my anger just for me




"If I had to
I would put myself right beside you
So let me ask
Would you like that? Would you like that?

And I don't mind
If you say this love is the last time
So now I'll ask
Do you like that? Do you like that?

Something's getting in the way
Something's just about to break
I will try to find my place
In the Diary of Jane
So tell me how it should be

Try to find out
What makes you tick
As I lie down
Sore and sick
Do you like that? Do you like that?

There's a fine line
between love and hate and I don't mind
Just let me say that
I like that, I like that


Something's getting in the way
Something's just about to break
I will try to find my place
In the Diary of Jane

As I burn another page
As I look the other way

I still try to find my place
In the Diary of Jane
So tell me how it should be

Desperate, I will crawl
Waiting for so long
No love, there's no love
Die for anyone
What have I become?

Something's getting in the way
Something's just about to break
I will try to find my place
In the Diary of Jane

As I burn another page
As I look the other way

I still try to find my place
In the Diary of Jane"

[Breaking Benjamin - The Diary Of Jane]




Ich finde dieses Lied echt fantastisch. Es gibt auch noch eine Acoustic-Version, aber ich mag diese normale viel lieber. Sie bringt einfach mehr..mehr rüber. "Frantic" und "madly in anger", um nochmal eben Metallica zu zitieren.

Meine Lieblingszeilen hab ich kenntlich gemacht, wozu auch sonst sollte ein Blog da sein, wenn nicht, um anderen die eigene Meinung aufzudrängen.. (Und wehe euch, wenn ihr meinen wunderbaren Sarkasmus nicht versteht. Selbst Schuld.)

Heute ist ein ganz böser Tag. Ich bin so..geladen. Ich weiß nicht woran's liegt. Den ganzen verdammten Tag über Zeug in mich reinstopfen, um Wut zu ersticken. Ich hatte heute echt keinen Grund dazu. Ich bin einfach nur tierisch angepisst wegen..wegen allem. Wegen nichts also.
Morgen wieder Schule. Macht's auch nicht unbedingt besser. Und ab heute ist Juli 13. Dreizehn. Und trotzdem kann mir keiner die nicht ganz 4einhalb Jahre nehmen, die ich schon länger auf der Welt herumschwirre. Nicht, dass es mir was bringen würde.. Heißt nicht mal, dass ich viel mehr erlebt hab als sie.. Aber ich würde mal behaupten, dass ich schon mehr gefühlt habe als sie. Als viele andere Menschen. Verdammte Menschen, Menschen, Menschen.. Nehmt's nicht persönlich, mich kotzt der ganze allgemeine Mist einfach so an. Ich weiß nicht, woher diese..diese Zerstörungswut herkommt, aber..kennt ihr das? Ich meine..wisst ihr, was ich meine? Dieses WOHIN-MIT-DEM-GANZEN-ZORN-GEGEN-DIE-WELT-UND-GEGEN-MICH-UND-GEGEN-etc... Und so viel von dem, was ich sage, ist die Wahrheit, nichts als einfach meine ehrliche, ungeschönte Meinung, nach der gefragt wurde. Und gerade dann nimmt es jeder als besagten Sarkasmus an. Was gut so ist. Wo wäre ich, wenn man jedes meiner Worte für bare Münze nähme?

Es scheint wieder etwas konfus zu werden.. Aber ich weiß nicht, was ich machen würde, wenn.. Keine Ahnung. Aber gleich wird jemand reinkommen und mich anmachen, weil ich meine Musik zu laut höre undsoweiter.. Ja, wer ist hier der verfickte (entschuldigt die Vulgärsprache..) Teenager? Bin ich es oder ist es meine Schwester? Hab ich noch ein Recht dazu, mich so zu verhalten? Verdammte Scheiße..

Ich kann nur hoffen, dass ich am 12. Mai auch in so einer Stimmung bin, optimal für ein Metallica-Konzert.^^ Jedenfalls ziemlich passend, um mal wieder Metallica zu hören.

Gestern hab ich mich noch mit Bente und Tashi über diese Ups & Downs unterhalten. Das ist möglicherweise auch das Hauptproblem, dass das keiner auf Dauer aushält/aushalten würde. Weil..entweder müsste ein "Partner" ausgeglichen und sozusagen der Ruhepol sein (Bentes Theorie) oder er müsste eben dieses extreme Hin und Her, Auf und Ab.. kennen. Problematisch stell ich's mir vor, wenn die Ups & Downs gegengleich verliefen. Oder wäre das gerade besser? Naja.. Weil..versteht ihr?
Naja, dämlich von mir, über sowas nachzudenken, wenn ich von kaum etwas weiter entfernt bin als von..Beziehungsproblemen. Aber wie schön dass ich zumindest theoretisch keinen Grund habe, mich damit auseinanderzusetzen. Ohne Beziehung keine Beziehungsprobleme.. Und ohne Leben kein..naja.


"And I want my anger to be healthy
And I want my anger just for me
And I need my anger not to control
Yeah and I want my anger to be me
And I need to set my anger free"


[Metallica - St. Anger]

7.1.09 20:45


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung