Startseite
    musik..
    Fragen
    Realität
    Gedankenwelt
  Über...
  Archiv
  Etwas
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Juni
   Worte

.............................

http://myblog.de/rainygirl

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Obst & schöne Männer..oder so ähnlich

Bin heute wieder mit Mama ein bisschen Rennrad gefahren; die Strecke war nicht so anstrengend, weniger Auf und Ab. 46 km und das bei 31 Grad.. War schon schön..warm..^^

Und jetzt langweile ich mich ein bisschen.. Und erzähl deshalb mal, was ich heute schon so gegessen hab.. Und zwar eine Kiwi, einen Apfel, eine halbe Honigmelone, noch einen Apfel und noch eine Kiwi. Sehr obstig.

Und gleich werd ich mir mal wieder "Eiskalte Engel" angucken, diesmal mal wieder auf Englisch, und den schönen Ryan Phillippe betrachten. Ach, der ist auch schon 34.. Tragisch das.. Warum sind schöne Männer alt und alte Männer alt und junge Kerle nicht schön und ich noch jung? Warum? Man weiß es nicht. Aber naja. In "Eiskalte Engel" war er ja erst 25.. Das hab ich nicht bedacht.. Da war er also noch relativ jung und sah gleichzeitig gut aus und schon ist meine Theorie widerlegt und es gibt doch Männer, die jung UND schön sind. (Zum Beispiel auch tanzende Amerikaner in "Rock the Ballet".. *g*)
Und wo ich grad bei schönen Männern bin.. Auf MTV läuft ja diese Serie, "MindFreak", gestern auch wieder. Dieser Chriss Angel sieht auch echt gut aus. Nicht fair sowas, auch schon über 40 der Kerl. Aber naja. So Illusionisten oder wie man das nennt, wären mir eh nicht geheuer, ich fall ja auf alles rein.

So. Was? Achja. Ich wollte mir die eiskalten Engel mit ihren cruel intentions ansehen.
1.8.08 14:42


Prophetisch? ;)

Ich hab grad mal Zeitung gelesen. Das Hamburger Abendblatt hat mir einiges erzählt, unter anderem, dass auf dem Mars Eis oder so gefunden wurde. Hier könnt ihr das auch mal lesen, ich fand's ganz interessant.. Also, nicht das, dass es auf dem Mars Wasser und vielleicht Leben gibt.. Nicht nur das. Viel mehr das: "'Wir wissen seit Jahren, dass es Wasser in Form von Eis auf dem Mars gibt. Aber ein direkter Beweis fehlte bisher noch.' Mit diesem letzten Beweis heizt die Phoenix-Sonde auch die Spekulationen wieder an, ob es Leben auf dem Mars gibt oder zumindest gegeben hat. In seiner "Jugend" könnte der Rote Planet ähnliche Seen und Meere wie die heutige Erde gehabt haben."
Und meine Fantasie geht mit mir durch? Es hat vielleicht mal Seen, Meere auf dem Mars gegeben. Leben. So wie auf der Erde. Jetzt nicht mehr. Nicht dort. Hier noch. Sieht die Erde in ein paar Millionen..Milliarden Jahren (Ich kenn mich mit dieser Art Zeiträumen nicht aus) genauso aus? Kommen dann irgendwann auch irgendwelche Wesen auf die Erde und finden dann heraus, dass es hier mal Meere und Seen gab und sogar LEBEN? Und diese Wesen sind dann furchtbar stolz und bezeichnen uns als primitivere Lebensformen, niedliche primitive Organismen und ihr Versuch mit ihrer Wissenschaft etwas aufzubauen.. Ganz süß soweit, diese kleinen ehemaligen Erdenlebewesen.. Gehörten nicht zu den intelligentesten Lebensformen, aber diese Erkenntnis, dass es dort einmal Leben gab ist doch enorm. Schade, dass sie sich selbst ausgerottet haben, wir hätten sie gern noch genauer studiert, man hätte vielleicht Ausflüge anbieten können, Ausflüge zur Erde. So etwas wäre für Erdenbewohner natürlich undenkbar gewesen, aber sie waren ja auch so versessen auf ihre Lichtgeschwindigkeit, meine Güte, Lichtgeschwindigkeit, was ist das schon heutzutage? Aber nun gut, man kann es ihnen nicht verübeln, wir sind ihnen ja auch ein paar Millionen/Milliarden Jahre im Voraus.
Und so weiter.
Und immer so weiter..
Und dann gibt es wieder Lebensformen, noch woanders. Und vollkommen anders. Und die bereisen dann den XYZ und finden dort Aufzeichnungen der Erde, ein Miniplanet irgendwo in der ein oder anderen Milchstraße versteckt. Und der Mars ganz in der Nähe. Und die Lebensformen auf Planeten werden immer schneller immer intelligenter und irgendwann überschneiden sich ihre Erkenntnisse und die einen finden heraus, dass es woanders Leben gibt, bevor dieses andere Leben ausgestorben ist. Und dann kommunizieren sie miteinander und es gibt keine Grenzen mehr zwischen den Planeten, alles ist anders, natürlich auch die Fortbewegungsmittel. Die Grenzen werden aufgelöst, Rassismus stirbt aus.. Man stelle sich das vor..und wir heute auf der Erde..wir Erdenbewohner, für die schon Ländergrenzen zum Problem gemacht werden.. Die sich untereinander auf ein und demselben Planeten bekriegen, obwohl sie alle das gleiche sind. Alles Homo sapiens. Alles Menschlein..

Ich glaub, mehr wollte ich nicht sagen.. Wer weiß, wie es wird.. Wer weiß, wie es kommt.. Niemand wahrscheinlich. Und wahrscheinlich wollen wir das auch gar nicht wissen.. Ich meine..falls die Erde irgendwann ex- oder implodiert..damit wären ja alle Beweise vernichtet. Und ob es dann noch Menschen gibt..
Menschen..
Ich hatte mir für die Zugfahrt zurück von meinen Großeltern nach Haus eine scheißteure Zeitschrift gekauft. Acht Euro oder so, aber hat sich gelohnt. Hab sie noch gar nicht ganz durchgelesen, glaub ich, aber ich find's echt interessant.. Und zwar diese. GEOkompakt Nr. 15, Wie wir denken - Das Gehirn: Intelligenz, Gefühl, Bewusstsein. Wusstet ihr, dass das Gehin selbst kein Schmerz empfinden kann? "Immerhin, Schmerzen sind kein Problem. Das Gehirn verarbeitet Empfindungen des Körpers, besitzt aber keine eigenen Rezeptoren; als habe nicht im Plan der Evolution gestanden, dass mal jemand daran herumschneiden könnte."
Und noch ein paar Zitate aus dieser Zeitschrift..
"Gute Stimmung links, schlechte rechts - diesen Zusammenhang konnte Davidson bereits bei Babys beobachten: Kleinkinder, deren rechte Gehirnhälfte dominanter war, weinten zum Beispiel mehr, wenn sie von ihren Müttern getrennt wurden. Es ist, als sei ein gewisser emotionaler Charakter schon in der Wiege angelegt."
"War ein Kind vielen Stresshormonen oder Trauma-Erlebnissen durch psychische Gewalt oder körperliche Misshandlungen ausgesetzt, ist die Struktur der Synapsen oft verändert. Dann kann es vorkommen, dass es im späteren Leben scheinbar völlig überzogen auf geringste Anlässe reagiert. Schon die kleinste erinnerung an eine körperliche misshandlung etwa bewirkt größten Stress, worauf das Gehirn hypersensitiv reagiert. Es kommt zu einer kaskadenhaften Ausschüttung von nervenerregenden Botenstoffen, die zu einer Gedächtnisblockade führen können."

Das, nur als Beispiel, fand ich interessant, weil es zeigt, wie früh Menschen schon geprägt werden.. Ohne dass man etwas dafür kann, wird man geprägt, man hat gar keine Wahl.

Wenn euch sowas interessiert, kann ich die Zeitschrift zumindest nur empfehlen. Ich meine..ich kenn mich nicht aus mit sowas, ich kann nur sagen, dass ich's interessant und verständlich finde und dass vieles angesprochen wird, worüber ich schon oft nachgedacht hab.
Ach, wie auch immer.
Ich muss es erst mal ganz durchlesen.
2.8.08 12:47


Gestern war ganz lustig. War bei Sarah und da wurden Sarah und ich dann von ner Freundin von Sarah abgeholt und dann sind wir in so ein niedliches Kaff gefahren und da hat dann eine Landjugend-Party auf nem Feld stattgefunden. Oer so. Irgendwie. War jedenfalls ganz gut, auch wenn die Musik teilweise grenzwertig war..aber man muss für sowas wohl einfach mal den guten Geschmack ausstellen. *g*
Meine Güte, was für eine ereignisreiche Woche aber auch..^^ Zumindest für meine bescheidenen Verhältnisse.

Lara gehts im Übrigen gut in den USA, kommt gut mit ihrer Familie zurecht und scheint ganz glücklich zu sein. =)

Und nun hab ich die Idee, dass ich mich für ein Praktikum auch dort bewerben könnte, wo Sarah ihr FSJ macht.. Wenn Schule wieder losgeht, werd ich mal fragen.. Und naja..bewerben ist ja umsonst.

Und jetzt läuft mal wieder schön Metallica. =) Aber in einer sehr gesitteten Lautstärke, damit ich gleich nicht wieder größte Verärgerung wachrufe.

Keine schlauen Gedankenblitze grad, also war's das.
3.8.08 16:52


this won't work

Die nächsten CDs, die ich vorhab zu kaufen, sollen von Jimi Hendrix und The Verve sein.
Ich bin auch ein wenig enttäuscht, dass mein Vater so wenig von Jimi Hendrix hat.. Werd mich als nächstes bald mal durch die Dire Straits hören.

Außer Musik hören und gleich Essen machen, hab ich ansonsten auch nichts zu tun heute, glaub ich. Sarah ist wohl in Eekholt.. Juli..mir ist aufgefallen, dass Juli mehr Leben hat als ich. Und ich mein nicht nur wie als ich in ihrem Alter war, sondern auch einfach..mehr Leben als ich. Mehr Freunde, mehr Leben, mehr Ideen, mehr Leben. Ich glaub, Mama ist ganz froh darüber. War wohl auch schon ganz erleichtert als ich am Samstag bei Sarah war; vielleicht schöpft sie Hoffnung, dass ich mich doch noch zu ner normalen Jugendlichen entwickle.^^ Manchmal hab ich echt Lust, sie alle einfach mal zu schockieren. "Mama, ich muss dir was erzählen.. Du wirst wohl nicht sehr begeistert sein.. Aber..ich bin schwanger und ich will es behalten!" Einfach nur, um diesen Blick zu sehen. *g* Aber wahrscheinlich würd sie mir gar nicht glauben, sowas kann man mir ja auch nicht zutrauen, völlig unmöglich, kein Gedanke dran zu verschwenden. Ich mein ja nur..Eltern sind wohl generell nur schwerlich zufrieden zu stellen.. Wenn man nichts macht und kein Leben zu haben scheint, ist schlecht. Aber wenn ich jetzt mal anfangen würde, jedes Wochenende besoffen früh morgens nach Hause zu kommen, würd sie wohl auch keineswegs erfreuen. Ich weiß auch nicht, was mir als Mutter lieber wär. Wahrscheinlich weiß Mama es selbst nicht, weil sie ebenso wenig wie ich weiß, was ich will. Vielleicht wär sie einfach zufrieden, wenn sie wüsste, dass ich glücklich mit meinem Leben bin, wie es ist. Ob's nun aus dem einen oder dem anderen besteht. Zumindest ginge es mir wohl so als Mutter.
Bescheuerte Gedankengänge. Ich bin keine Mutter. Nur Tochter.
Ich glaube übrigens, dass ein Leben nicht reicht. Vier Leben wären gut. Das erste, um sich dessen bewusst zu werden, was für ein großes Glück es eigentlich ist zu leben und um zu bereuen, dass man es nicht früher erkannt hat. Das zweite, um viel zu arbeiten und nen Haufen Geld zu verdienen. Das dritte, um mit der Hälfte des Geldes ein lustiges Leben in einer Großstadt zu verbringen. Herumreisen. Spaß haben. Sich piercen zu lassen und Dreadlocks zu haben. Und dann mit ner kaputten Leber sterben. Und das vierte Leben, um "die große Liebe" zu finden, sich ein Haus auf'm Land zu kaufen, einen Hund zu haben, Kinder zu bekommen..
Wie sollte man denn alles in ein Leben quetschen? Das passt dann ja alles nicht.. Weil dann würd ich mich erst mit 50 oder so richtig verlieben können und dann ist es ja bekannterweise zu spät zum Kinderkriegen. Und mit 60 ist es auch zu spät für Dreadlocks und Piercings. Und überhaupt..ich bin schon jetzt im Verzug. Ich hab jetzt wahrscheinlich schon ein Fünftel meines Lebens rum. Und dann würd ich schon recht alt werden. Und so richtig alt sein ohne Lebenspartner stell ich mir auch nicht so klasse vor. Und wann verdien ich das Geld? Und womit? Ja..also mein Plan hat noch so den einen oder anderen Haken.

Und welches Lied ich übrigens echt toll finde: Queen - Bohemian Rhapsody
4.8.08 11:55



Discover Queen!



Endlich, endlich, endlich hab ich so eine Seite gefunden.. Find das immer so blöd, wenn ich das über Youtube machen muss, wenn ich zeigen will, was es für tolle Lieder gibt. *g*
4.8.08 17:35


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung